08.07.2002 Camino frances.    Es war eine Begegnung im Norden Spaniens mit einer alten Frau, die mir sehr mühsam auf zwei Krücken begegnet ist. Trotz ihres Leidens hat sie gelächelt und etwas gesagt zu mir, leider habe ich es nicht verstanden. Vermutlich hat sie mich bewundert, weil ich doch so flott unterwegs war nach Santiago und sie das Schicksal mit den Krücken ertragen muss. In den Minuten danach hab ich versprochen, dass ich den Geist des Camino in den Heimen für ältere Menschen verbreiten werde.     J.Gwinner

Herzlich Willkommen bei den Gwinners

Geben ist seliger denn Nehmen!
 

Nächste Veranstaltung

Man bekommt alles zurück!

Vortrag

Genau so wie ich keine Minute meiner Wanderungen auf Jakobs- wegen missen möchte, auch die Begegnungen in den Altenheimen mit den betagten Menschen, waren und sind ein Erlebnis.

So bleibt eine Begegnung mit einer älteren Dame im Caritas Altenheim Sankt Korbinian in Baldham für immer in meiner Erinnerung. Nach einem Vortrag über den Camino frances kam sie auf mich zu und hat mir freudestrahlend mitgeteilt: “Jetzt bin ich weit über 80 Jahre geworden, doch sie haben in mir wieder meine Reiselust geweckt.” Das sind so Momente der Belohnung, die mehr wert sind, als jedes Honorar. Immer wieder muss ich es wiederholen, auf allen meinen Jakobswegen haben ich so viel bekommen, dies alles kann ich gar nicht mehr zurück geben.      

 Josef Gwinner

 

Vorträge